Basis­handwerk­coaching

Basis­handwerk­coaching

Ihr Mitarbeiter: „Manchmal bin ich völlig überlastet...“ - Wie können Sie hierauf lösungsfreundlich reagieren?

Beispielsatz eines Mitarbeiters: „Manchmal bin ich völlig überlastet.“
Falle: Vorgesetzter verstärkt durch verständnisvolle Neugier den Problemzustand, indem er beispielsweise formuliert: „Was belastet Sie denn am meisten?“

Coaching-Kompetenzen als Alternativmodell: Der Kerngedanke ist, die Lösungskompetenzen und Selbstverantwortung der Mitarbeiter zu erhöhen. Der Einsatz von Coaching-Kompetenzen braucht immer eine vertrauensvolle Rahmung, d.h. der Vorgesetzte muss Signale von Sicherheit und Wertschätzung senden.

Differenzierung

Absolute Wahrnehmungen flexibilisieren

  • „Auf einer Skala von 0-100; wie stark ist Ihre Belastung?“
  • „Wann sind Sie weniger belastet?“
  • „Was ist der Unterschied zwischen Belastung und Entlastung?“

Multiperspektivität

Andere Standpunkte einblenden*

  • „Wer sieht es anders?“
  • „Was sagen Kollegen dazu?“
  • „Wer geht mit Belastung konstruktiv um?“

Selbstreferenz

Eigene Anteile und Selbstverantwortung stärken

  • „Was können Sie selbst aktiv tun, um weniger belastet zu sein?“
  • „Welche Erfahrungen haben Sie mit Stressmanagement?“
  • „Was hat Ihnen in ähnlichen Situationen schon mal geholfen?“

Experimentierraum

Lösungsansätze kreativ ausprobieren lassen

  • „Was können erste kleine Ideen sein?“
  • „Was macht alles noch schlimmer?“
  • „Was kann der kleinste Schritt sein?“

Lösungstüren

Lösungen umsetzen lassen (und kontrollieren)

  • „Mit welcher Vereinbarung gehen wir auseinander?“
  • „Was probieren Sie im Alltag aus?“
  • „Wie geht es weiter?“

Mitglied im

DBVC Logo
Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen